56 days ago on inspire.ethz.ch

Doktoratsstudium zu materialwissenschaftlichen Aspekten der additiven Fertigung mittels Laser

inspire AG für mechatronische Produktionssysteme und Fertigungstechnik

  • Work region
  • Sector
  • Employment type
  • Position

 Please refer to JobSuchmaschine in your application

Doktoratsstudium zu materialwissenschaftlichen Aspekten der additiven Fertigung mittels Laser

Das Laboratorium für Nanometallurgie (LNM) fokussiert in seiner Forschung auf Skaleneffekte in Materialien
sowie Struktur-Eigenschaftsbeziehungen. Die Expertise des LNM in Bezug auf mikromechanisches Testen und
Gefügeanalyse bis zum einzelnen Atom sind die ideale Voraussetzung für eine produktive Kooperation in die-
sem interdisziplinären Projekt.
Das Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigung (IWF) pflegt eine enge Kooperation mit der inspire AG, ei-
nem Technologie-Transfer-Zentrum. In dieser Kombination wird am IWF zusammen mit der Maschinen-, Elekt-
ro- und Metallindustrie (MEM) Grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung betrieben. Die Arbeitsge-
biete erstrecken sich über Produktionsmaschinen, Fertigungsprozesse und Methoden von der Maschinensimu-
lation bis zur virtuellen Realität.
Für die interdisziplinäre gemeinsame Forschung von LNM und inspire/IWF bieten wir einem/einer jungen Wis-
senschaftler/in die folgende Stelle (Anstellungsgrad 100%). Es besteht dabei die Möglichkeit zur Dissertation an
der ETH Zürich.
Doktoratsstudium zu materialwissenschaftlichen Aspekten der addi-
tiven Fertigung mittels Laser
Stelleninhalt
Das Hauptziel Ihrer Arbeit ist die materialwissenschaftliche Erforschung neuer, industriekompatibler Laserpro-

zesse. Forschungsthemen sind:

 Die Herstellung von Metall-Matrix-Verbundwerkstoffen mittels des Prozesses Laser Cladding bzw. Di-
rect Metal Deposition
 Die Gefügeanalyse und lokale mechanische Untersuchungen dieser Verschleissschutzschichten
 Die Korrelation unterschiedlicher Rohmaterialien und Prozessparameter mit den Materialeigenschaf-
ten und deren gezielte Optimierung
Anforderungen
Der Bewerber muss die Fähigkeiten zu einer Dissertation an der ETH Zürich mitbringen. Insbesondere ein Hin-
tergrund in der Materialwissenschaft sowie evtl. Erfahrungen in der Lasermaterialbearbeitung sind von Vorteil.
Die Arbeit beinhaltet konzeptionelle Studien, Versuchsplanung und Ausführung von Experimenten sowie die
Mitwirkung bei Themen zur Prozess- oder Werkstoffsimulation.
Das interdisziplinäre Arbeiten im Austausch zwischen unseren beiden jungen und gut motivierten Teams wie
auch der nahe Kontakt zu Industriepartnern, kombiniert mit Ihrer hohen Motivation und Wissbegierde sind das
Fundament für interessante Projekte an der Spitze des heutigen Wissens in der Materialwissenschaft und La-
serbearbeitung.
Wenn Sie sich von diesen Herausforderungen angesprochen fühlen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Bitte

senden Sie diese direkt an:

Prof. Dr. Ralph Spolenak
Laboratory for Nanometallurgy
Department of Materials
ETH Zurich
Vladimir-Prelog-Weg 5, HCI F 529
8093 Zurich, Switzerland
Tel. +41 44 632 2590
Fax +41 44 632 1101
ralph.spolenak@mat.ethz.ch