84 days ago on robert-spleiss.ch

Lehrstelle Polybauer

Robert Spleiss AG

  • Work region
  • Sector
  • Employment type
  • Position

 Please refer to JobSuchmaschine in your application

Lehrstelle Polybauer

mit

hre (EFZ
)
ng 3
Ja is
u szeu
gn pirits
ild am
ndb igke
it
mit
Te
n
Gru Fäh
e
ung
eidg
.
chri
cht
5 Fa
abdichten
DªCHdecken
fassadenbau
gerüstbau so
sy ns nt ee nmsce hutz-
ik p
ur!
nam
on
y r in A
cti
D ue
Poly
ba
3
Werde Polybauer –
Spezialist mit besten
Aussichten
Wenn's um die Gebäudehülle geht, bist du als Polybauer*
gefragt. Ob Gerüst, Fassade, Dach oder Sonnenschutz-
Systeme – du kennst dich aus. Weisst, wie man Gebäude
fachgerecht dämmt und vor der Witterung schützt und trägst
so dazu bei, dass das Gebäude weniger Energie verbraucht.
So wird die Umwelt geschont, und du sorgst gleich auch für
ein angenehmes Wohn- und Arbeitsklima.
Die Arbeit auf den Baustellen an der frischen Luft hält dich
körperlich fit. Und weil jedes Gebäude einzigartig ist, kannst du
dich gemeinsam mit deinen Teamkollegen jeden Abend über
die gelungenen Resultate eurer Arbeit freuen.
Nach deiner Ausbildung zum Polybauer hast du ausserdem beste
Karrieremöglichkeiten – egal, auf welche Fachrichtung (Abdichten,
Dachdecken, Fassadenbau, Gerüstbau oder Sonnenschutz-Systeme)
du dich spezialisiert hast.

sma
rkt
rbei
t
dem
A
auf
r sin
d
räfte
!
aue achk
Poly
b F
esuc
hte
g
* Bei Verwendung der männlichen Form sind Frauen stets mitgemeint. Wir freuen uns über jede auszubildende Polybauerin.
Der Weg zum Polybauer

Voraussetzungen
Abgeschlossene Volksschule
Dauer
3 Jahre, wovon 1 Jahr gemeinsame Ausbildung aller
Fachrichtungen, danach Spezialisierung in die jeweilige
Fachrichtung
Bildung in beruflicher Praxis
In einem Gebäudehüllen-Unternehmen, in der Regel kleinere
bis mittlere Betriebe
Schulische Bildung
Blockkurse (4 x 2 Wochen / Jahr) an der Berufsfachschule in Uzwil/SG
bzw. Les Paccots/FR
Abschluss
Polybauer mit eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ)
Anforderungen
Du bist handwerklich geschickt, absolut trittsicher und schwindelfrei
und verfügst über eine robuste Gesundheit. Selbstständiges Arbeiten im
Freien gefällt dir genauso wie die Arbeit im Team. Du bringst tech-
nisches Verständnis, vernetztes Denken und eine exakte Arbeitsweise mit.
Handwerkliches Arbeiten mit verschiedensten Maschinen und Materialien
an immer wieder neuen Objekten liegt dir.
Polybaupraktiker EBA
Vorwiegend praktisch begabten Jugendlichen öffnet die 2-jährige Ausbildung
zum Polybaupraktiker EBA die Tür zum interessanten Berufsfeld Gebäudehülle.
Sie bietet attraktive Bildungsmöglichkeiten.
5 Fachrichtung
a Abdichten«Frische Luft, neue Baustellen und ein cooles Team,
b das finde ich echt super an meinem Job!»Flachdächer liegen hoch in der Gunst der Bauherrn und
d sind in der heutigen Architektur nicht mehr wegzudenken. Polybauer der Fachrichtung Abdichten führen Abdich-
i tungsarbeiten aus. Mit Bitumen, Gussasphalt, Kunststoffen und anderen Materialien dichten sie Flachdächer, Terrassen, Vordächer und Keller gegen Regenwasser und weitere Wit-
c terungseinflüsse ab. Zudem dämmen sie Flachdächer wärme-technisch optimal und erstellen begehbare Beläge auf Terrassen.
h Zunehmend schaffen sie auch Dachbegrünungen als ökologische Ausgleichsflächen und tragen mit der Montage von Solaranlagen zum Klimaschutz bei.
t
e
n
d
a
c
h
d
e Fachrichtung
c Dachdecken
k «Am Morgen geh' ich hoch hinaus und am Abend seh' ich das Resultat. I like it!»
e Polybauer der Fachrichtung Dachdecken sind zuständig für das Decken geneigter Dächer mit Tonziegeln, Metall,
n Naturschiefer oder Faserzementplatten. Die Verarbeitung unterschiedlicher Materialien erfordert präzises Arbeiten. Der Arbeitsalltag in luftiger Höhe ist sehr abwechslungsreich.
Keine Baustelle ist wie die andere, kein Dach ist wie das andere.
Im Team werden die Dampfbremse, die Wärmedämmung und
das Unterdach eingebaut und dem Gebäude mit der Eindeckung
ein unverwechselbarer Charakter verliehen.
Polybauer der Fachrichtung Dachdecken spielen bei Gebäude-
erneuerungen eine wesentliche Rolle. Sie sind verantwortlich für
die optimale Wärmedämmung und sorgen so dafür, dass im Sommer
die Hitze nicht nach innen dringt und im Winter die Wärme in den
Räumen bleibt. Mit dem Ausbau von Dachgeschossen tragen sie zu
zusätzlichem Wohnraum und damit mehr Wohn- und Lebensqualität bei.
7 F achrichtung
f Fassadenbau«Aus unterschiedlichsten Materialien und mit viel
a Kreativität bauen wir Fassaden. Das finde ich total faszinierend!»
s In der Fachrichtung Fassadenbau befassen sich Polybauer mit Unterkonstruktionen, Wärmedämmung und Bekleidun-
s gen. Mit der Fassadenbekleidung verleihen sie dem Gebäude einen unverwechselbaren Gesamteindruck. Fassadenbauer verfügen deshalb neben Kreativität auch über ein gutes räum-
a liches Vorstellungsvermögen für die Umsetzung der geplanten Fassadenbekleidung mit unterschiedlichsten Materialien wie
d Faserzement, Keramik, Naturstein, Holz, Metall und Glas. Das milli- metergenaue Einpassen der Elemente erfordert hohe Präzision und gute Teamarbeit.
e
n
b
a
u
g
e
r
ü
s
t
b
a FachrichtungGerüstbau
u «Mein Beruf ist mega anspruchsvoll. Auf dem Gerüst trage ich die Verantwortung für die Sicherheit von
allen Gerüstbenutzern. Diese Herausforderung liebe ich!»
Polybauer der Fachrichtung Gerüstbau sind für den Auf- und
Abbau von allen Arten von Gerüsten zuständig. Sie installie-
ren Fassadengerüste, Bauaufzüge, Notdächer, Tribünen und
Sondergerüste. Dabei ist nicht nur ein sicheres, sondern auch
ein genau auf die Arbeiten an der Gebäudehülle abgestimmtes
Gerüst gefordert. Die Montage der Gerüste ist daher eine heraus-
fordernde und verantwortungsvolle Aufgabe. Mit Absturz-
sicherungen, Schutznetzen und weiteren Schutzvorrichtungen
machen sie die Arbeiten auf dem Bau sicher.
9 Fachrichtung
s Sonnenschutz-Systeme
o «Ich bin von der genauen Planung bis zur praktischen Montage mit meinen Kollegen voll dabei! Einfach
n hammermässig.»
n Polybauer der Fachrichtung Sonnenschutz-Systeme sind die kompetenten Fachpersonen für die Montage, den Unterhalt sowie die Reparatur von Sonnenschutz-Systemen. Sie sind in
e der Lage, Kunden kompetent zu beraten und auch anspruchs-volle Systeme und Anlagen entsprechend zu installieren.
n Sie sorgen für eine angenehme Beschattung von Wohn- und Lebensräumen sowie für eine ungestörte Privatsphäre und
s leisten damit einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung der Wohn- und Lebensqualität. Neben der Montage der verschiedenen
c Sonnenschutz-Systeme sind sie auch zuständig für deren Unterhalt und Reparatur.
h
u
t
z

  • s
    y
    s
    t
    e
    m
    e
    Attraktive Weiterbildung
    – Stufe um Stufe zum Profi
    Der erfolgreiche Abschluss der beruflichen Grundbildung
    ist ein wichtiger Meilenstein und öffnet den Weg für eine er-
    folgreiche berufliche Laufbahn. Die Gebäudehüllen-Branche
    bietet eine breite Palette an beruflichen Weiterbildungen an;
    vom Berufsattest bis hin zum Bachelor of Science in Bautechnik
    mit Vertiefung in Gebäudehülle. Wer über einen EFZ-Abschluss
    verfügt, kann somit einen Abschluss in einer weiteren Fach-
    richtung machen oder die klassische Karriere hin zum Polybau-
    Meister durchlaufen. Über die Berufsmatura steht zudem der
    Zugang zu allen Fachhochschulen offen.
    Bachelor of Science in Bautechnik
    mit Vertiefung in Gebäudehülle, Hochschule Luzern / FHZ
    Polybau
    Meister (HFP)
    Polybau Energieberater Projektleiter
    Polier (BP) Gebäude (BP) Solarmontage (BP)
    Objektleiter
    Gruppenleiter
    Zweitausbildung (EFZ)
    lage
    n
    sch
    Polybauer (Grundbildung mit EFZ)
    riere
    ein en!
    se K
    ar
    usko
    mm
    Polybaupraktiker (Grundbildung mit EBA)
    Heis
    gros
    s ra
    &
    BP = Berufsprüfung, EBA = Eidg. Berufsattest, EFZ = Eidg. Fähigkeitszeugnis, HFP = Höhere Fachprüfung
    Berufsmaturität
    Zulassungsstudium
    Fachkurse
    11
    Polybauer
    – ein Beruf mit super
    Karrieremöglichkeiten!
    Polybauern steht ein breites modulares Weiterbildungsan-
    gebot in der Gebäudehüllen-Branche offen. Eine Unterneh-
    merausbildung mit Abschluss der eidg. höheren Fachprüfung
    als Polybau-Meister bietet das optimale Sprungbrett für den
    kompetenten Gebäudehüllen-Unternehmer.
    Ernst Braunwalder (1987),

  • Platz Berufsweltmeisterschaft 2009
    in St. Petersburg im Dachdecken und

selbstständiger Jungunternehmer:

«Polybauer war immer mein Wunsch-
beruf. Nach gerade mal 4 Jahren
Berufspraxis hatte ich bereits mit 24
Jahren die Chance, einen Betrieb zu
übernehmen. An meiner Selbstständig-
keit schätze ich die Vielseitigkeit und den
direkten Kundenkontakt.»
André Bärtschi, Eggiwil
Weltmeister Kategorie Dachdecken,
Roofers in (E)motion, Luzern 2012
gen «An meinem Beruf fasziniert mich die Vielseitig-
chla keit. Einerseits kann ich meine Fachkenntnisse
eins ! in «meinen» Fachrichtungen Dachdecken, Ab-e men dichten und Fassadenbau in immer wieder neuen om Objekten einsetzen. Andererseits komme ich mit einer Vielzahl von Privatkunden, Architekten und
Lieferanten in Kontakt. Im Team bei jedem Wetter
draussen an anspruchsvollen Aufgaben zu arbeiten
macht mir Spass. Mein Ziel ist, durch gezielte Weiter-
bildung mein Know-how zu erweitern und eines Tages
meine eigene Firma zu führen.»
polybau.ch
Verein Polybau Association Polybat
Lindenstrasse 4 Chemin de l'Ermitage 40
9240 Uzwil 1619 Les Paccots
T 071 955 70 41 T 021 948 20 40
F 071 955 70 40 F 021 948 20 42
info@polybau.ch info@polybat.ch
Finde deine Lehrstelle auf polybau.ch unter Unsere Berufe > Lehrstellenportal
Weitere Infos auf polybau.ch
Partnerverbände des Vereins Polybau
SGUV Schweizerischer Gerüstbau-Unternehmer-Verband
SESE Société des Entrepreneurs Suisses en Echafaudages
SISP Società degli Imprenditori Svizzeri dei Ponteggi

10 000 11-2013