409 days ago on bta.li

Lehrstelle HeizungsmonteurIn EFZ

Thomas Batliner Anstalt

  • Work region
  • Sector
  • Employment type
  • Position

 Please refer to JobSuchmaschine in your application

Lehrstelle HeizungsmonteurIn EFZ

Heizungsinstallateurin EFZ
Heizungsinstallateur EFZ

Berufsbeschreibung

Heizungsinstallateurinnen und Heizungsinstallateure sind
Fachleute für die Montage von Heizungsanlagen und an-
deren wärmetechnischen Installationen sowie Kühlwas-
serleitungen. Ihre Tätigkeit umfasst auch Unterhalts-, War-
tungs- und Reparaturarbeiten.

Der Arbeitsplatz besteht zur Hauptsache aus der Werk-
bank mit Schraubstock sowie einer Schweissanlage, spe-
ziellen Werkzeugen und Maschinen.

Heizungsinstallateurinnen / Heizungsinstallateure stellen anhand von Materiallisten das Material für
die Baustelle bereit. Am Bauplatz montieren sie aufgrund der Montagepläne die Anlagenkompo-
nenten wie Heizkessel oder Wärmepumpen an die vorgesehenen Stellen. Die Rohrleitungen mit
Verzweigungen werden verlegt und gegen Wärmeverluste gedämmt. Umwälzpumpen, Ventile,
Regulier- und Messgeräte sowie verschiedene Heizsysteme (Heizkörper- und Flächenheizungen,
Fernheizungen, Heizanlagen für Warmwasser) werden eingebaut. Die Technologien erneuerbarer
Energien wie Sonnenenergie und Anlagen für Wärmerückgewinnung sind den Heizungsfachleuten
bekannt und werden in die Heizungssysteme integriert.

Heizungsinstallateurinnen und Heizungsinstallateure sind vorwiegend unter Dach in Neu- und Um-
bauten tätig. Meistens arbeiten sie im Zweierteam zusammen mit einem Berufskollegen. Manch-
mal sind auch grössere Montagegruppen im Einsatz. Auf der Baustelle wird auch mit Handwerkern
aus anderen Bauberufen zusammengearbeitet. Das verlangt Absprache und Teambereitschaft.

Anforderungsprofil

vorteilhaft wichtig sehr wichtig
Handwerkliches Geschick
Freude am Arbeiten mit Metall und Kunststoff
Gute Konstitution
Freude an wechselnden Montageorten
Selbständigkeit und Zuverlässigkeit
Teamfähigkeit und Kollegialität
Keine übermässige Empfindlichkeit
gegen Hitze, Kälte und Lärm
Praktisches Organisationstalent
Technisches Verständnis
Räumliches Vorstellungsvermögen

Voraussetzungen
• Abgeschlossene Volksschule

Ausbildung
Berufliche Grundbildung: Dauer 3 Jahre

Bildung in Die berufliche Grundbildung erfolgt in einem ausführenden Betrieb
beruflicher Praxis: der Heizungsbranche oder in einem gemischten Betrieb Heizung /
Lüftung / Sanitär, ergänzt durch überbetriebliche Kurse.
1 / 2

Schulische Bildung: Pro Lehrjahr ein Tag pro Woche an der Berufsfachschule. Der Unter-
richt besteht aus berufskundlichen und allgemein bildenden Fächern.
Berufsbezogene Fächer: Nachhaltigkeit, Arbeitssicherheit, Rechnen,
Grundlagen Chemie und Physik, Werkstoffe, Wärme- und Strö-
mungslehre, Elektrotechnik, Messen - Steuern - Regeln, Fachzeich-
nen, Heizungssysteme und ihre Komponenten.

Abschluss: Das bestandene Qualifikationsverfahren gibt Anrecht auf das eidge-
nössische Fähigkeitszeugnis als «Heizungsinstallateurin EFZ / Hei-
zungsinstallateur EFZ».

Berufsmaturität: Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während oder nach der
3-jährigen beruflichen Grundbildung die Berufsmaturitätsschule be-
sucht werden. Sie ist Bedingung für den Zugang zur Fachhochschule.

Weiterbildung
Fortbildung: Kursangebote in den Bildungszentren von suissetec, an örtlichen
Berufsfach- und Fachschulen oder in regionalen Ausbildungszentren.

Verkürzte Grundbildung: • Kältemonteur/in • Lüftungsanlagenbauer/in
• Sanitärinstallateur/in • Gebäudetechnikplaner/in Heizung

Berufsprüfungen: • Chefmonteur/in Heizung • Feuerungsfachmann/-frau
(eidg. Fachausweis) • Feuerungskontrolleur/in • Wärmefachmann/-frau

Höhere Fachprüfungen: • Heizungsmeister/in mit eidg. Diplom
(eidg. Diplom) • Dipl. Leiter/in in Facility Management

Höhere Fachschulen (HF): • Dipl. Techniker/in HF, Heizungstechnik
• Dipl. Techniker/in HF, Gebäudeautomation

Fachhochschulen (FH): • Bachelor FH in Gebäudetechnik, Heizung - Lüftung - Klima (HLK)
• Bachelor FH in Gebäudetechnik, Heizung - Sanitär (HS)

Berufsorientierte Weiterbildung fachorientiert / funktionsorientiert ( Module, Seminare )
Höhere Fachprüfung
F achhochschule FH Technikerschule HF mit eidg. Diplom

Bachelor FH in Gebäudetechnik Fachrichtungen:

Studienrichtungen Heizung, Kälte,
 Heizung - Lüftung - Klima Klima oder Sanitär Berufsprüfung
 Heizung - Sanitär mit eidg. Fachausweis
Berufsmaturität 1 Jahr Verkürzte Grundbildung
BM Grundbildung EFZ
Berufsmaturität Heizungsinstallateurin / Heizungsinstallateur
berufsbegleitend Lehrzeit 3 Jahre (Zusatzlehre möglich)

Informationen und Unterlagen: Schweizerisch-Liechtensteinischer
Gebäudetechnikverband (suissetec)
Frau B. Hählen, Abteilung Bildung, Telefon 043 - 244 73 42
Mail: beatrix.haehlen@suissetec.ch

2 / 2