vor 5 Tagen auf prospective.ch

Post-Doc-Stelle "Universitäres Faculty Development/Hochschuldidaktik"

Universität St. Gallen

  • Arbeitsregion
  • Branche
  • Anstellungsart
  • Position

Post-Doc-Stelle "Universitäres Faculty Development/Hochschuldidaktik"

«Ein Ort, der Wissen schafft» - Als eine der führenden Wirtschaftsuniversitäten Europas engagiert sich die Universität St.Gallen (HSG) in der Ausbildung von über 8500 Studierenden und bietet als eine der grössten Arbeitgeberinnen der Region rund 3100 Mitarbeitenden ein attraktives und innovatives Umfeld in Forschung, Lehre, Weiterbildung und Verwaltung.
Im Prorektorat Studium & Lehre und im Institut für Wirtschaftspädagogik –
Schule, Hochschule & Berufliche Bildung der Universität St.Gallen ist auf 1. Mai 2019 oder nach Vereinbarung eine
Post-Doc-Stelle "Universitäres Faculty Development/Hochschuldidaktik"
(75 – 100 %)
zu besetzen.
 
Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber übernimmt die Leitung des Hochschuldidaktischen Zentrums (HDZ) der Universität St.Gallen und führt verantwortlich Forschungs- und Entwicklungsprojekte insbesondere in den Bereichen universitäres Faculty Development, pädagogische Hochschulentwicklung und Hochschuldidaktik durch.Dazu gehört die längerfristige strategische Positionierung des Faculty Developments und des HDZ der Universität St.Gallen, die (Weiter-)Entwicklung und verantwortliche Durchführung des CAS Hochschuldidaktik und des hochschuldidaktischen Weiterbildungsangebotes sowie die Beratung der Dozierenden und der Programmleitungen hinsichtlich des Learning Designs von Veranstaltungen, auch unter Einbezug von Educational Technology. Die Wahrnehmung dieses Aufgabenspektrums erfordert von der Stelleninhaberin/dem Stelleninhaber die Gestaltungs- und Umsetzungskompetenz, verschiedene Formate und Designs der hochschuldidaktischen Qualifizierungsangebote eigenverantwortlich zu entwickeln und zu implementieren; die Managementkompetenz, das HDZ der Universität St.Gallen in Zusammenarbeit mit der Institutsdirektion und dem Prorektorat Studium und Lehre strategisch weiterzuentwickeln und operativ selbständig zu leiten sowie die Vernetzung innerhalb und ausserhalb der Universität St.Gallen proaktiv zu entwickeln. Parallel dazu erfordert das Aufgabenfeld zum einen die Kompetenz, einschlägige Forschungsbefunde zu nutzen und diese problemgerecht in konkreten Gestaltungs- und Beratungsprojekte im Bereich des Faculty Developments umzusetzen. Zum anderen wird die Kompetenz zur Initiierung und Mitwirkung in Forschungsprojekten, auch in leitender Funktion, vorausgesetzt. Dazu ist eine Verankerung in einschlägigen Forschungs-Communities (SFDN, EARLI, DGHD, ...) erwünscht.
Wir suchen eine Persönlichkeit mit einer abgeschlossenen Promotion vorzugsweise in der Wirtschaftspädagogik bzw. Hochschulforschung, allenfalls in einer anderen an der Universität St.Gallen vertretenen Disziplin mit Verbindung zum Feld der Hochschuldidaktik, die längerfristig das Aufgabenfeld übernimmt. Neben einem einschlägigen Forschungsausweis werden vertiefte Kenntnisse im Bereich Wirtschaftspädagogik oder Hochschuldidaktik sowie mehrjährige Lehr- und Weiterbildungserfahrungen auf Hochschulebene vorausgesetzt. Zudem werden Erfahrungen aus Projekten zur Weiterentwicklung von Studium und Lehre erwartet. Entsprechende Erfahrungen können z. B. über die Beteiligung an innovativen Lehrprojekten oder Initiativen zur Qualitätsentwicklung belegt werden.
 
Je nach vorliegendem Profil und Passung besteht die Möglichkeit zur Habilitation.
Weitere Auskünfte erteilt Prof. Dr. Bernadette Dilger (bernadette.dilger@unisg.ch), Institut für Wirtschaftspädagogik – Schule, Hochschule & Berufliche Bildung,
Tel. +41 71 224 26 30.
Interessentinnen und Interessenten reichen ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (ohne Schriften) in elektronischer Form bis spätestens 15. März 2019 online ein.
Universität St.Gallen | Institut für Wirtschaftspädagogik |
Schule, Hochschule & Berufliche Bildung| Dufourstrasse 40a |
9000 St.Gallen | www.iwp-shsbb.unisg.ch